Unter dem Begriff „Green IT“ versteht man den energie- und ressourcensparenden Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien.

Die GOA beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Einsatz von Green IT im Rahmen verschiedener Projekte.

Einsatz von ThinClients

Durch den Einsatz von ThinClients konnte der Stromverbrauch für EDV-Arbeitsplätze um 80 % gesenkt werden. So verbraucht ein Office-PC im Betrieb ca. 90W, ein ThinClient nur ca. 20W. Derzeit sind 60 % aller EDV-Arbeitsplätze auf ThinClients umgestellt. Der Umstellungsprozess dauert an. Bei Neu- und Ersatzbeschaffungen werden ThinClients bevorzugt. Ein weiterer Aspekt beim Einsatz von ThinClients ist die deutlich höhere Nutzungsdauer und der verminderte Administrationsaufwand.
So wurden bereits im Jahr 2002 die ersten ThinClients eingesetzt, welche Ihren Dienst bis 2012 verrichteten und aus strategischen Gründen durch aktuelle Modelle ersetzt wurden. Durch den relativ einfachen technischen Aufbau sind die Geräte sehr robust, langlebig und können auch unter erschwerten Arbeitsbedingungen eingesetzt werden.
Die Kosten für eine fachgerechte Entsorgung sind, aufgrund der längeren Nutzungszeit und einer geringeren Anzahl verwendeter Bauteile, niedriger als bei einem PC.

 

Umstellung der Bildschirme

Seit Jahren werden bei der GOA energieeffiziente LCD-Monitore eingesetzt. Diese verbrauchen im Vergleich zu Röhren-Monitoren ca. 70 % weniger Energie. Im Rahmen einer Neubeschaffung wurden in den letzten drei Jahren nahezu alle EDV-Arbeitsplätze mit LCD-Monitoren der neuesten Generation ausgestattet. Aktuell eingesetzte Monitore im Format 22/24“ benötigen im Vergleich zu den zuvor verwendeten 17“-Modellen ca. ein Drittel weniger Strom und bieten dem Mitarbeiter durch die größere Bildfläche eine deutliche verbesserte Ergonomie.

 

Server-Virtualisierung

Mit Einführung der Server-Virtualisierung  konnte die Anzahl physikalischer Server um 80 % reduziert werden. Der Stromverbrauch im Rechenzentrum wurde dadurch erheblich gesenkt. Durch die Reduzierung physikalischer Server entsteht zugleich weniger Abwärme – der Stromverbrauch, der zur Kühlung benötigten Klimaanlage, konnte ebenfalls reduziert werden.