Info Kompostierung:

Bei der Produktion des GOA Fertigkomposts kommt ausschließlich der Grünschnitt der Ostalb Bürger zum Einsatz. Der Grünschnitt wird zerkleinert und auf Mieten aufgesetzt. Die Prozessüberwachung der Kompostierung findet mittels Temperatursonde und Sauerstoffsonde statt. Das fertige Produkt wird nach der Kompostierung durch ein externes Labor auf Schadstoffe und Keime untersucht.

Die Kompostanlage wird jährlich durch die unabhängigen Qualitätsprüfer der Bundegütegemeinschaft auditiert und zertifiziert.

Qualitätsmerkmale:

Mittelwert Spanne
Rohdichte (g/l) 550 470 - 630
Salzgehalt (g/l) 3,18 3,09 – 3,28
pH -  Wert 8,4 8,4

Pflanzennährstoffe – gesamt (%TM)
Stickstoff N 1,84 1,71 – 1,97
Phosphor P2O5 0,83 0,76 – 0,9
Kalium K2O 1,63 1,51 – 1,76
Magnesium Mg 0,69 0,68 – 0,71
Kalzium CaO 4,44 3,87 – 5,02
Glühverluste
(organische Substanz in % Trockenmasse)
44 42,3 – 45,7


Anwendungsempfehlung:

Der GOAKom ist ein natürlicher organischer Langzeitdünger und guter Bodenverbesserer. Der Einsatz von Kompost sichert die Versorgung des Bodens mit Nähstoffen. Damit ist er die wichtigste Voraussetzung für den erfolgreichen Anbau von Früchten und Kulturen. Den Kompost nicht untergraben, sondern einharken.

Anwendungsempfehlung (Quelle BGK Anwendungsempfehlung)

Mehr Infos hier - PDF



Die verschiedenen Gemüsesorten haben einen unterschiedlichen Nährstoffbedarf, der bei der Düngung mit Kompost zu berücksichtigen ist.

 

Pflanzen Menge Zudüngung
Starkzehrer:
Tomaten, Sellerie, Kohl, Kürbis, Mais,
Wirsing, Kohlrabi, Brokkoli, Porree u.a.
3l/m² 15 - 30 g Stickstoff/m²
15 - 30 g Kaliumoxid/m²
Mittelzehrer:
Gurken, Rettich, Möhren, Zwiebeln, Zucchini,
Kartoffeln, Rhabarber u.a.
2l/m² 10 - 20 g Stickstoff/m²
10 - 15 g Kaliumoxid/m²
Schwachzehrer:
Rote Beete, Bohnen, Spinat, Mangold,
Paprika, Erbsen, Salat, Radischen, Sträucher,
Stauden
1l/m² 05 - 15 g Stickstoff/m²
03 - 10 g Kaliumoxid/m²

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der BGK unter www.kompost.de sowie unter www.gz-kompost.de.