Sperrmüll und Altmetall einfach entsorgen

 

  • Abholung von Mengen bis zu 4 m³ Sperrmüll oder Altmetall und bis zu 2 m³ Elektro- und Elektronikgeräten gegen Einsendung der Entsorgungskarten ist kostenfrei.

  • Bei Selbstanlieferung und Abholung kann die Altmetall- in eine Sperrmüllkarte umgewandelt werden und umgekehrt. Eine Umwandlung der Elektro- und Elektronikgerätekarte ist nicht möglich.

  • Die Selbstanlieferung von Sperrmüll auf Wertstoffhöfen mit Sperrmüllcontainer ist aus Platzgründen bis zu einer Menge von 2 m³ gegen Abgabe der Entsorgungskarte möglich. Ohne Karte bis 1 m³ gegen Gebühr. Größere Mengen können nur in den Entsorgungszentren Ellert und Reutehau abgegeben werden.

  • Pro Haushalt und Jahr werden bei Einsendung der entsprechenden Karten maximal 4 m³ Sperrmüll oder Altmetall sowie maximal 2 m³ Elektro- und Elektronikgeräte abgefahren.

  • Die Selbstanlieferung von Altmetall und Elektro- und Elektronikgeräten auf Wertstoffhöfen und in Entsorgungszentren ist kostenfrei und ohne Karte möglich.

  • Bei Selbstanlieferung ist eine Beauftragung Anderer möglich (z. B. Containerdienst oder Enkel liefert für Großeltern an).

  • Auf Wunsch bietet die GOA einen Eilservice (Sprintertarif) für 25 € an, der eine Abholung von Sperrmüll, Elektro- und Elektronikgeräten oder Altmetall innerhalb von fünf Arbeitstagen garantiert.

  • Die Entsorgungskarten sind nicht unterteilt. Abstreichen von Teilmengen ist nicht möglich.

  • Die Karten sind nicht auf andere Haushalte übertragbar.

  • Mit Hausmüll gefüllte Säcke gehören nicht zum Sperrmüll. Sie können bei der Abholung nicht mitgenommen und bei der Anlieferung nicht mit der Sperrmüllkarte abgegeben werden.

 

Beim Sperrmüll das Altholz getrennt bereitstellen

Ungefähr die Hälfte des Sperrmülls im Ostalbkreis besteht aus Altholz, das man wiederverwerten kann und aus dem dann neue Produkte entstehen. Deshalb sammelt die GOA das Altholz getrennt vom Sperrmüll ein. Damit das auch gut klappt, bittet die GOA die Bürgerinnen und Bürger um ein bisschen Unterstützung: Wenn also das Altholz beim Sperrmüll nicht wild durcheinander liegt, sondern etwas getrennt bereitgestellt wird, können die verschiedenen Fraktionen besser verladen werden.

Selbstanlieferung von Abfällen

Fast alle Abfälle aus der Nicht-Sperrmüllfraktion können gegen Gebühr selbst auf Wertstoffhöfen mit Kasse angeliefert werden. Kleinmengen werden wie folgt berechnet:

 

Mengen bis 30 Liter

3,50 €

Mengen bis 50 Liter

4,50 €

Mengen bis 100 Liter

9,00 €

Mengen bis 200 Liter

18,00 €

Mengen bis 500 Liter

35,00 €

Mengen bis 1cbm

65,00 €

 

Altholz, Holz-Fenster/-Türen

 

Mengen bis 100 Liter

4,50 €

Mengen bis 200 Liter

9,00 €

Mengen bis 500 Liter

18,00 €

Mengen bis 1 cbm

35,00 €

 

Sortenreiner Bauschutt (mineralisch)

 

Mengen bis 50 Liter

0,90 €

Mengen bis 100 Liter

1,80 €

Mengen bis 200 Liter

3,60 €

Mengen bis 0,5 cbm

8,10 €

 

Größere Mengen können nur auf den Entsorgungsanlagen Ellert und Reutehau angenommen werden. Die Anlieferung wird verwogen und entsprechend berechnet.

Alle Fragen zum Sperrmüll beantwortet die GOA unter der Telefonnummer 07171 1800-555.

Wenn Sie für die Entsorgung Ihres Sperrmülls einen Container benutzen möchten, klicken Sie hier

Eine Beauftragung von Dritten (Containerdienste) ist ebenfalls möglich.

Mehr zu diesem Thema:

Wertstoffhöfe im Ostalbkreis

Hier klicken